Antonín Dvořák: Streichquartette Nr. 5, Nr. 6 und Nr. 14

Teil zwei des herausragenden Dvořák-Projekts des Zemlinsky Quartetts
Zurück

Dvořáks Streichquartett Nr. 14 eignet sich für Interpret*innen und Hörer*innen mit Geschmackssinn für raffinierte Dissonanzen. Mal rabiat, mal streichzart setzt das Zemlinsky Quartett die herausfordernden Einfälle Dvořáks in Szene. Vor dem As-Dur-Stück mit Cello-Soli spielt das Ensemble die Streichquartette Nr. 5 und Nr. 6.

Premium
Zemlinsky Quartet, Streichquartett Nr. 14 As-Dur op. 105, 2021
Lust auf mehr?
JETZT PREMIUM TESTEN
Gehe zu
  • Streichquartett Nr. 5 f-Moll, op. 9: I. Moderato - Allegro con brio
  • II. Andante con moto quasi allegretto
  • III. Tempo di valse
  • IV. Finale: Allegro molto
  • Streichquartett Nr. 6 a-Moll, op. 12: I. Allegro ma non troppo
  • II. Poco allegro
  • III. Poco adagio
  • IV. Finale: Allegro molto
  • Streichquartett Nr. 14 As-Dur, op. 105: I. Adagio ma non troppo allegro appassionato
  • II. Molto vivace
  • III. Lento e molto cantabile
  • IV. Allegro non tanto