Wiener Konzerthaus

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur & Adagio (Symphonie Nr. 10)

Wiener Philharmoniker & Daniel Harding im Wiener Konzerthaus
Zurück
{{ message.content }}

Immer ganz leise liegen die Streicher auf der Note A, in Oktaven. Behutsame Quinten in den Holzbläsern, Trompetenfanfaren in der Ferne – dann bricht der Frühling los, stürmisch und überschwänglich und bunt. Wir haben ihn lange erwartet, diesen hellen, großen Orchesterklang! Gustav Mahlers 1. Symphonie in D-Dur gehört zum festen Lieblingsrepertoire vieler Orchester, und gerade bei den Wiener Philharmonikern, wo Leonard Bernstein einst legendär Mahler dirigierte. Die Symphonie Nr. 10 ist Mahlers letzte und unvollendete Symphonie, nur das eröffnende Adagio ist weitgehend instrumentiert hinterlassen. Aus dem rezitativischen Gesang der Bratschen erwächst eine erhabene Polyphonie. Daniel Harding dirigiert, Aufnahme vom 25. Mai m Wiener Konzerthaus, endlich wieder vor Publikum!

 

Die Wiener Philharmoniker spielen mit freundlicher Unterstützung von Rolex.


Eine Koproduktion von takt1, Wiener Konzerthaus und Müpa Budapest.

   

Live-Stream
vom 25.05.2021, 19:30 Uhr
Premium
Wiener Philharmoniker & Daniel Harding: Gustav Mahler, Symphonie Nr. 1 D-Dur

Weiterführende Links

Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur, "Titan"

Mahler: Symphonie Nr. 10 (Adagio)

Gehe zu
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 10
  • I. Adagio
Interviews
  • Daniel Harding im Gespräch mit Holger Noltze
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur, „Titan“
  • I. Langsam. Schleppend
  • II. Kräftig bewegt, doch nicht zu schnell
  • III. Feierlich und gemessen, ohne zu schleppen
  • IV. Stürmisch bewegt

Weiterführende Links

Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur, "Titan"

Mahler: Symphonie Nr. 10 (Adagio)