Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur

Robert Trevino, Tonkünstler-Orchester
Zurück
{{ message.content }}

Trotz nicht explizit programmatischer Gestaltung ist Mahlers erste Symphonie ein einziges Klanggemälde. Der erste Satz scheint eine Abbildung der Natur, erst schlummernd im Morgengrauen, bevor der Tag anbricht und das Orchester mit euphorischer Kraft alles in gleißendem Licht erstrahlen lässt. Zentrales Thema dieses Satzes ist Mahlers Ging heut' morgen über's Feld aus seinem Zyklus Lieder eines fahrenden Gesellen. Darauf folgt ein derber bäuerlicher Tanz, bevor im dritten Satz ein Trauermarsch erklingt, in einer Mollvariante des Volksliedes Frère Jacques. Auch hier greift Mahler auf seinen Liederzyklus zurück und webt Passagen aus Die zwei blauen Augen mit unter. Das Finale ist schließlich ein reines Gewitter, das nach dem langsamen Ausklingen des Trauermarschs beinahe erschlagend über den Hörer hereinbricht. Robert Trevino dirigiert das Tonkünstler-Orchester millimetergenau.

Premiere
vom 12.03.2022, 20:00 Uhr
Premium
Tonkünstler-Orchester: Mahler 1
Programm
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur

I. Langsam. Schleppend. Wie ein Naturlaut – Im Anfang sehr gemächlich

II. Kräftig bewegt, doch nicht zu schnell

III. Feierlich und gemessen, ohne zu schleppen

IV. Stürmisch bewegt