Giuseppe Verdi: Messa da Requiem

MusicAeterna und Teodor Currentzis aus Mailand
Zurück
{{ message.content }}

Am Ort der Uraufführung, der Chiesa di San Marco in Mailand, dirigierte Teodor Currentzis 2019 Giuseppe Verdis eindrucksvolle Messa da Requiem. Eine besondere Atmosphäre entsteht an diesem kühlen Ort, in dem die Säulen wie Mammutbäume in düsterer Höhe verschwinden. Currentzis lässt sich nicht von der brachialen Wucht des Requiems verführen, er bleibt ein Meister der Wirkungsdramaturgie. Die vier Solist*innen Zarina Abaeva (Sopran), Ève-Maud Hubeaux (Mezzosopran), Dimitrio Popov (Tenor) und Tareq Nazmi (Bass) und die Ensembles MusiAeterna sind ein überwältigend gutes Kollektiv. Die takt1-Premiere zum ersten Advent.

Premiere
vom 28.11.2021, 20:00 Uhr
Gehe zu
  • I. Introitus: Requiem aeternam – Te decet hymnus – Kyrie
  • II. Sequenz: Dies Irae
  • III. Offertorium: Domine Jesu – Hostias – Quam olim Abrahae
  • IV. Sanctus
  • V. Agnus Dei
  • VI. Communio: Lux aeterna
  • VII. Responsorium: Libera me – Dies irae – Libera me