Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Andreas Delfs, Yi-Jia Susanne Hou, London Symphony Orchestra
Zurück
{{ message.content }}

Instrument mit Historie: Susanne Hou spielt Beethovens Violinkonzert auf derselben Geige, die einst dem legendären Fritz Kreisler gehörte, als er seine Kadenzen für ebenjenes Stück schrieb. Die 1735 gebaute Guarneri-Violine gehört, wie die meisten anderen Meistergeigen, der Stradivari Society und wird immer nur kurzzeitig an Künstler*innen verliehen. Im Jahr 2013 erfuhr Hou von dem prominenten Vorbesitzer und wusste sofort, dass sie die Gelegenheit nutzen musste, um das Beethoven-Konzert darauf einzuspielen: "Ich kann noch immer fühlen, dass Kreisler hier seine Spuren hinterlassen hat. Meine Aufgabe ist es, diese Eindrücke und auch die Musik Beethovens in mir aufzusaugen und mit meiner Stimme wiederzugeben". Die Einspielung ist exklusiv auf takt1 das erste Mal erlebbar – Andreas Delfs leitet das London Symphony Orchestra.

Eine Produktion von Yi-Jia Susanne Hou in Kooperation mit Skylight Picture Works. Diese Produktion ist Teil einer längeren Dokumentation.
Premiere
vom 16.12.2021, 20:00 Uhr
exklusiv
Yi-Jia Susanne Hou & London Symphony Orchestra
Gehe zu
Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61
  • I. Allegro ma non troppo
  • II. Larghetto – attacca
  • III. Rondo (Allegro)