Schinkel Pavillon, Berlin

Klavierwerke von Prokofjew, Medtner und Chopin

Severin von Eckardstein
Zurück
{{ message.content }}

Severin von Eckardstein eröffnet das sechste Konzert der Reihe Home Music Berlin mit einem pianistischen Schwergewicht. Prokofjews Klaviersonate Nr.8 ist das Finale seiner Kriegsonaten, geschrieben 1944. Ein Werk, dass in seinen mächtigen Ecksätzen stets eine Tonart sucht, wie einen Anker in unruhiger Zeit. Dabei überwiegen die unsicheren, leisen Töne. Auch Medtners zehnminütige Elegie scheint in einer tonalen, friedvollen Zwischenzeit zu schweben, bevor von Eckardtstein dann mit Chopin in vertraute Gefilde zurückkehrt und einen versöhnlichen Abschluss perfekt macht.

 

 

Eine Koproduktion mit Naxos Audiovisuell, PARS Media und Schinkel Pavillon.

 

              


takt1 Spendenaktion

Durch das Coronavirus stehen auch Musiker und Musikerinnen vor großen Problemen. Die Krise trifft die freiberuflichen Künstler besonders hart, denn sie können nicht auftreten – und stehen vor großen, finanziellen und existenziellen Problemen. Die Deutsche Orchesterstiftung will durch einen Nothilfefonds helfen. Helfen auch Sie mit, jede Spende zählt!

 

 

Live-Stream
vom 20.04.2020, 20:30 Uhr
Premium
Home Music Berlin #6
Severin von Eckardstein: Prokofjew, Medtner und Chopin
JETZT PREMIUM TESTEN
Testen Sie jetzt takt1 Premium 7 Tage in vollem Umfang gratis. Sie erhalten Zugang zu über 2.000 Konzerten / Opern und zu allen exklusiven Konzert-Live-Streams.
Gehe zu
Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune
  • Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune
Frédéric Chopin: Nocturne op. 27,2
  • Frédéric Chopin: Nocturne op. 27,2
Nikolaj Medtner: Elegie op. 59,2
  • Nikolaj Medtner: Elegie op. 59,2
Interviews
  • Interview mit Severin von Eckardstein
Sergej Prokofjew: Klaviersonate Nr. 8 op. 84
  • I. Andante dolce
  • II. Andante sognando
  • III. Vivace
This cookie table has been created and updated by the CookieFirst consent management platform.