Franck, Debussy, Beethoven & Schubert

Yu Kosuge
Zurück
{{ message.content }}

Mit Prélude, Choral et Fuge veröffentlichte Franck 1884 seine erste Komposition für Klavier, nachdem er bereits unzählige Werke für Orgel geschrieben hatte. Ähnlich wie bei Schostakowitsch, dessen späte Klavierstücke von einem orchestralen Sound bestimmt waren, spürt man auch hier den Fokus auf Francks Hauptinstrument in der Kompositionsweise. Strukturell orientiert er sich an Bachs Orgelpräludien und -fugen, die auch bei dem barocken Meister hin und wieder durch einen langsamen Mittelsatz erweitert wurden. Die Préludes von Debussy, übrigens ein Schüler Francks, knüpfen nur äußerlich an die Tradition von Bach, Chopin & Co. an und pflegen ihren ganz eigenen, impressionistischen Charakter. Yu Kosuge präsentiert eine Selektion aus den beiden jeweils 12-teiligen Zyklen, bevor sie sich im zweiten Teil des Konzerts mit Beethovens Pathétique und Schuberts Wandererfantasie in die Welt der virtuosen Klassik stürzt. Ein Recital der Extraklasse! 

Aufgenommen am 21. Januar 2022.

Premiere
vom 18.06.2022, 20:00 Uhr
Premium
Klavierrecital Yu Kosuge
Recital Yu Kosuge

Weiterführende Links

Franck: Prélude, Choral et Fugue h-Moll

Debussy: Préludes

Schubert: Wandererfantasie C-Dur D 760

Programm
César Franck: Prélude, Choral et Fuge, h-Moll M.21
Claude Debussy: Préludes

I. Le vent dans la plaine

II. Ce qu’a vu le do’ouest

III. La cathédrale engloutie

IV. Brouillards

V. Feux d’artifice

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op. 13, “Pathétique”

I. Grave/Allegro di molto e con brio

II. Adagio cantabile

III. Rondo Allegro

Franz Schubert: Fantasie in C-Dur D 760, “Wandererfantasie”

I. Allegro con fuoco ma non troppo

II. Adagio

III. Presto

IV. Allegro

Weiterführende Links

Franck: Prélude, Choral et Fugue h-Moll

Debussy: Préludes

Schubert: Wandererfantasie C-Dur D 760