Barber „Knoxville, Summer of 1915“, Schumann Symphonie Nr. 3 „Rheinische“

Camilla Nylund, ORF Radio-Symphonieorchester Wien & Marin Alsop
Zurück
{{ message.content }}

Knoxville, Tennessee, das ist der Geburtsort von James Agee, Dichter, Journalist, Filmkritiker. Der Amerikaner Samuel Barber vertont mit Knoxville, Summer of 1915 op. 24 ein Gedicht von Agee, rückblickend erzählt aus der Perspektive eines Kindes, das seinen Vater verliert. Vollkommen intuitiv fließt Barbers Musik: ein fliegender Teppich, auf dem die Sopranstimme eine Reise antritt. Hier kann Camilla Nylund glänzen. Marin Alsop und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien geben danach Robert Schumanns dritte Symphonie, die Rheinische, lebensfrohe Eindrücke aus der Zeit, als Schumann ins Rheinland zog.

 

In Zusammenarbeit mit Grafenegg
Aufgezeichnet am 21. August 2020

Live-Stream
vom 20.09.2020, 19:30 Uhr
JETZT PREMIUM TESTEN
Testen Sie jetzt takt1 Premium 7 Tage in vollem Umfang gratis. Sie erhalten Zugang zu über 2.000 Konzerten / Opern und zu allen exklusiven Konzert-Live-Streams.
Gehe zu
Samuel Barber: »Knoxville, Summer of 1915« op. 24
  • Samuel Barber: »Knoxville, Summer of 1915« op. 24
Robert Schumann: Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 97, "Rheinische" (Arr. Gustav Mahler)
  • I. Lebhaft
  • II. Scherzo: Sehr mäßig
  • III. Nicht schnell
  • IV. Feierlich
  • V. Lebhaft