Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Konzerthaus Dortmund

Tschaikowskys 1. Klavierkonzert, Brahms 3. Symphonie und Šerkšnytės "De Profundis"

Mirga Gražinytė-Tyla, Gabriela Montero und das City of Birmingham Symphony Orchestra
Zurück
{{ message.content }}

Aus der Tiefe – de profundis – hebt Mirga Gražinytė-Tyla dieses Konzert zu Beginn. Das Werk hat ihre Landsfrau Raminta Šerkšnytė 1998 komponiert. Eine Musik, die aus dem Leisen kommt und am Ende dorthin wieder verschwindet, aber hoffnungsvoller und mit Zuversicht. Dann Tschaikowskys erstes Klavierkonzert, das Gabriela Montero spielen wird – mit seinem imposanten Beginn ein starker Kontrast zum ersten Werk, der das Klavierwerk umso beeindruckender wirken lassen wird. Und schließlich nach der Pause Brahms Dritte. Mit ihr schauen Gražinytė-Tyla und das City of Birmingham Symphony Orchestra an diesem Abend am weitesten in die musikalische Tradition, stellt sich Brahms damit doch ganz in das symphonische Erbe der Klassik.

 

Mirga Gražinytė-Tyla erscheint mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Grammophon Gesellschaft.

Live-Stream
21.03.2020, 20:00 Uhr
JETZT PREMIUM TESTEN
Testen Sie jetzt takt1 Premium 10 Tage in vollem Umfang gratis. Sie erhalten Zugang zu über 2.300 Konzerten / Opern und zu allen exklusiven Konzert-Live-Streams.
Programm
Raminta Šerkšnytė: De Profundis für Streichorchester
Peter Iljitsch Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll op. 23

I. Allegro non troppo e molto maestoso - Allegro con spirito

II. Andantino semplice

III. Allegro con fuoco

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

I. Allegro con brio

II. Andante

III. Poco Allegretto

IV. Allegro