Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Konzerthaus Dortmund

Von Beethoven bis Brahms 
Gewandhausorchester Leipzig, Andris Nelsons 

Zurück

Von heroisch-triumphalen Gipfelstürmen zu sauren Kirschen: Andris Nelsons und das Gewandhausorchester Leipzig bringen mit Beethoven und Brahms symphonische Aufbruchstimmung ins KONZERTHAUS DORTMUND. Beethovens fünftes Klavierkonzert trägt nicht von Ungefähr den Beinamen Emperor: Voller Pathos prescht das Werk nach vorne, das Klavier behauptet seinen Standpunkt – nicht zuletzt, wenn es von einer Tastengröße wie Yefim Bronfman gespielt wird. Brahms' vierte Symphonie hat wenig romantisches Saccharin: »Die Kirschen werden hier nicht süß« schrieb er selbst über seine Symphonie, in der er seine Kompositionsprinzipien perfektionierte und auf die Akzeptanz im Konzertleben warten musste. © Andris Nelsons erscheint mit freundlicher Genehmigung der Deutsche Grammophon Gesellschaft.

Livestream
vom 01.05.2018, 20:00 Uhr
Danach weiter verfügbar
(Ticket gültig für 30 Tage, im Premium-Abonnement unbegrenzt.)
Gehe zu
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur
  • I. Allegro
  • II. Adagio un poco mosso
  • III. Rondo: Allegro
  • Zugabe: Claude Debussy: Clair de lune (aus "Suite bergamasque")
  • Interview
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98
  • I. Allegro non troppo
  • II. Andante moderato
  • III. Allegro giocoso
  • IV. Allegro energico e passionato
Programm
300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen