Sir Simon Rattle, London Symphony Orchestra

Berlioz, Kidane, Ravel, Sibelius, Bartók
Zurück
{{ message.content }}

Sir Simon Rattle sucht nach intelligenten Verbindungen, nach unerwarteten Hörerfahrungen und erleuchtenden Momenten. Genau so gestaltet er seine fein austarierten Konzertprogramme, maßgeschneidert wie ein gut sitzender Anzug. So treten höchst unterschiedliche Werke bei an diesem Abend miteinander in Beziehung: Beginnend mit Berlioz' rasanter Ouvertüre zu Le Corsaire folgt eine 2022er Auftragskomposition des LSO an den Komponisten Daniel Kidane: Sun Poem. Außerdem auf dem Programm: Ravels verzerrt-wienerischer Walzer La Valse und die Konzertsuite op. 19 zu Bartóks Der wunderbare Mandarin. Im Mittelpunkt steht Jean Sibelius' siebte Symphonie, die er selbst als "symphonische Fantasie" begriff und die für Rattle einen besonderen Stellenwert hat – auch wenn sie im Konzertleben nicht allzu präsent ist.

Eine Koproduktion des Grafenegg Festivals und takt1.
Live-Stream
26.08.2022, 19:15 Uhr
Kostenlos bei takt1 genießen
Grafenegg Festival 2022
Grafenegg Festival: London Symphony Orchestra & Sir Simon Rattle

Weiterführende Links

Sibelius: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 105

Berlioz: Le Corsaire op. 21

Bartók: Der wunderbare Mandarin Sz 73

Ravel: La Valse

Lust auf mehr?
JETZT PREMIUM TESTEN
Programm
Hector Berlioz: 
Ouvertüre zu "Le Corsaire" op.21
Daniel Kidane: 
Sun Poem
Maurice Ravel: "La Valse" Poème choréographiqueJean Sibelius: Symphonie Nr. 7 op. 105

Béla Bartók: Konzertsuite "Der wunderbare Mandarin" op. 19

Weiterführende Links

Sibelius: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 105

Berlioz: Le Corsaire op. 21

Bartók: Der wunderbare Mandarin Sz 73

Ravel: La Valse