Wiener Konzerthaus

Tschaikowskys Fünfte, Coplands Klarinettenkonzert & Bartóks Tanz-Suite

Martin Fröst mit Paavo Järvi und dem Tonhalle-Orchester Zürich
Zurück
{{ message.content }}

Paavo Järvi ist seit der Saison 2019/20 der neue Chef des Tonhalle-Orchester Zürich. Zu seinen ersten Projekten gehört die Einspielung sämtlicher Tschaikowsky-Symphonien. Die Fünfte nehmen sie gleich mit auf Tour. Außerdem im Gepäck: Aaron Coplands stark vom Jazz beeinflusstes Klarinettenkonzert mit Martin Fröst. Dessen Aufbau ist ungewöhnlich, besteht es doch nur aus zwei Sätzen, die durch eine Klarinettenkadenz zusammengehalten werden. Davor Bartóks subtile Tanz-Suite.

 

Martin Fröst erscheint mit freundlicher Genehmigung von Sony Classical.

 

Live-Stream
vom 16.01.2020, 19:30 Uhr
exklusiv
Paavo Järvi und das Tonhalle-Orchester Zürich mit Martin Fröst
JETZT PREMIUM TESTEN
Testen Sie jetzt takt1 Premium 7 Tage in vollem Umfang gratis. Sie erhalten Zugang zu über 2.000 Konzerten / Opern und zu allen exklusiven Konzert-Live-Streams.
Gehe zu
Béla Bartók: Tanz-Suite in sechs Sätzen Sz 77
  • Béla Bartók: Tanz-Suite in sechs Sätzen Sz 77
Aaron Copland: Konzert für Klarinette und Orchester
  • I. Slowly and expressively
  • II. Cadenza
  • III. Rather fast
  • Zugabe: Göran Fröst - Klezmer Dance Nr. 3 "Let's be happy"
Interviews
  • Interview mit Martin Fröst
  • Interview mit Paavo Järvi
Pjotr Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64
  • I. Andante - Allegro con anima
  • II. Andante cantabile, con alcuna licenza - Moderato con anima
  • III. Walzer: Allegro moderato
  • IV. Finale: Andante maestoso - Allegro vivace
  • Zugabe: Polonaise aus "Eugen Onegin"
This cookie table has been created and updated by the CookieFirst consent management platform.