Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
London Symphony Orchestra

Bártoks Tanzsuite und "Der holzgeschnitzte Prinz" & Strawinskys Violinkonzert

Isabell Faust, François-Xavier Roth & das London Symphony Orchestra
Zurück
{{ message.content }}

Béla Bartóks intensive Forschung und Sammlung von Volksmelodien in Ungarn und Rumänien hat seine Musik entscheidend geprägt. Man hört diesen Einfluss auch in vielen seiner Werke sehr stark, etwa im Tanzspiel "Der holzgeschnitzte Prinz". Die sieben Tänze haben eine große Nähe zur traditionellen Volksmusik, Bártok nutzt aber keine expliziten Zitate. Das Konzert beginnt ebenfalls mit einer Komposition für Tanz , in der Bártok arabische, walachische und ungarische Melodien verarbeitet. Dazwischen steht Strawinskys Violinkonzert. Darin treffen verschiedene Einflüsse aufeinander. Der Satzaufbau und die musikalische Struktur erinnern an barocke Formen, vor allem das Concerto Grosso. Dass auch Elemente aus Ballett, Cabaret und Tanzmusik aufblitzen, verbindet das Konzert mit den Werken von Bártok.

 

In Kooperation mit LSO Live.

Live-Stream
19.03.2020, 20:30 Uhr
JETZT PREMIUM TESTEN
Testen Sie jetzt takt1 Premium 10 Tage in vollem Umfang gratis. Sie erhalten Zugang zu über 2.300 Konzerten / Opern und zu allen exklusiven Konzert-Live-Streams.
Programm
Béla Bartók: Tanz-Suite Sz 77
Igor Stravinsky: Violinkonzert D-Dur

I. Toccata 

II. Aria I 

III. Aria II 

IV. Capriccio 

Béla Bartók: Der holzgeschnitzte Prinz, Tanzspiel in einem Akt op. 13