Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 & Suk: Symphonie Nr. 2 „Asrael“

Bertrand Chamayou, Dresdner Philharmonie & Dima Slobodeniouk
Zurück
{{ message.content }}

Der Triumph des Todes ist in der Kunst ein altes und immer wieder neu gestaltetes Motiv. Auch in Franz Liszts erstem Klavierkonzert gibt es einen martialisch tanzenden vierten Satz, Josef Suk setzt 1906 Asrael, den Todesengel, als Namensgeber auf die Partitur seiner zweiten Symphonie. Ein großartiges Werk, das in schwarze Abgründe führt, ins Nichts, und schließlich die Seelen gen Himmel tragen soll. Von Suk Dem Andenken Antonín Dvořáks und seiner Tochter, meiner Gattin Ottilie gewidmet. Der zweite Konzertabend LIVE und exklusiv hier bei takt1 aus dem Konzertsaal des Kulturpalastes Dresden, mit der Dresdner Philharmonie unter Dima Slobodeniouk und dem Liszt-Experten Bertrand Chamayou am Flügel.

Eine Koproduktion der Dresdner Philharmonie und takt1.
Live-Stream
22.01.2022, 19:30 Uhr
Kostenlos bei takt1 genießen
Liszt Klavierkonzert
Dresdner Philharmonie: Liszt Klavierkonzert

Weiterführende Links

Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur

Suk: Symphonie Nr. 2 c-Moll op. 27, "Asrael"

Lust auf mehr?
JETZT PREMIUM TESTEN
Programm
Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur

I. Allegro maestoso

II. Quasi adagio

III. Allegretto vivace – allegro animato

IV. Allegro marziale animato

Josef Suk: Symphonie Nr. 2 c-Moll »Asrael« (1905/06)

I. Andante sostenuto

II. Andante

III. Vivace

IV. Adagio

V. Adagio e maestoso

Weiterführende Links

Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur

Suk: Symphonie Nr. 2 c-Moll op. 27, "Asrael"