Quasthoff singt Mahler: Kindertotenlieder

Zubin Mehta dirigiert die Sächsische Staatskapelle Dresden
Zurück

Überhaupt nicht gediegen oder erwartbar lässt Mehta Mahler spielen, und Thomas Quasthoffs kontrastreiche Gestaltung tut ihr Übriges: Der Beginn dieser Konzertaufnahme imponiert. Weberns anspruchsvolle Orchestration und Strauss‘ ‚Zarathustra‘ meistert die Staatskapelle Dresden dann mit gewohntem Klangluxus.

Premium
Sächsische Staatskapelle Dresden, Kindertotenlieder, 2010

Weiterführende Links

Lust auf mehr?
JETZT PREMIUM TESTEN
Gehe zu
  • Gustav Mahler: Kindertotenlieder: I. Nun will die Sonn' so hell aufgehn
  • II. Nun seh' ich wohl, warum so dunkle Flammen
  • III. Wenn dein Mütterlein tritt zur Tür herein
  • IV. Oft denk' ich, sie sind nur ausgegangen
  • V. In diesem Wetter, in diesem Braus
  • Anton Webern: Sechs Stücke für Orchester op. 6: I. Langsam
  • II. Bewegt
  • III. Mäßig
  • IV. Sehr mäßig
  • V. Sehr langsam
  • VI. Langsam
  • Richard Strauss: Also sprach Zarathustra op. 30: I. Einleitung, oder Sonnenaufgang
  • II. Von den Hinterweltlern
  • III. Von der großen Sehnsucht
  • IV. Von den Freuden- und Leidenschaften
  • V. Das Grablied
  • VI. Von der Wissenschaft
  • VII. Der Genesende
  • VIII. Das Tanzlied
  • IX. Nachtwanderlied

Weiterführende Links