Franz Schubert

Klaviersonate B-Dur D 960

Eckardstein, 2013
Zurück

Moderne, fließend-souveräne Schubert-Interpretation, die nicht so tut, als hätte man das alles noch nie gehört. So werden die himmlischen Längen ein wenig kürzer und geben den Blick frei auf die wirklichen Ungeheuerlichkeiten - etwa das plötzlich hereinbrechende C-Dur in der Reprise des zweiten Satzes (22:19).

Gehe zu
  • I. Molto moderato
  • II. Andante sostenuto
  • III. Scherzo: Allegro vivace con delicatezza. Trio
  • IV. Allegro ma non troppo. Presto
  • Zugabe: Impromptu Ges-Dur op. 90,3
2.000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung