»Porn Song«

Lied Me! Unpack – Reflect – Vibrate
Zurück

Begehren hat viele Facetten. Menschen begehren einander emotional, intellektuell und physisch. »Porn Song« nimmt das Lied Des Fischers Liebesglück von Franz Schubert zum Ausgangspunkt, um diese Grenzen des Begehrens auszuloten. Die Sopranistin Theresa Pilsl und der Pianist Daniel Gerzenberg bearbeiten das Lied zu einer ausgedehnten Improvisation, musikalisch und textlich mit zeitgenössischen Einschüben erweitert. Romantische Lyrik wird allzu häufig auf Liebestrunkenheit reduziert, dabei ist sie doch so viel mehr. Nicht zuletzt auch Körperlichkeit und zum Glück auch Erotik und ja, auch Pornographie. »Liebe ist — und war es schon immer — ein unbändiger Antrieb, sich mit einem anderen Menschen zu vereinigen. Dieser Wunsch nach seelischer und körperlicher Vereinigung ist in so vielen Kunstwerken hörbar, auch, wenn es in der Kulturwelt nur selten thematisiert wird«, so Theresa und Daniel. »Porn Song« lädt ein, sich der Sinnlichkeit hinzugeben.

 

Premium
Des Fischers Liebesglück D 933