63. Ferruccio Busoni International Piano Competition: Yeontaek Oh

Ravel, Rachmaninow & Liszt
Zurück

Weiträumige Arpeggien in Ravels Barque sur l'océan aus seinen Mirroirs evoziert klangmalerisch das Bild eines pendelnden Schiffs auf dem Wasser. Offene Harmonien und pendelnde Bewegungen lassen diese Musik luftig und leicht wirken. Der 1992 in Korea geborene Yeontaek Oh stellt es an den Anfang seines Programms. Es folgt eine Etüde von Rachmaninow und die siebte "transzendentale" Etüde von Liszt mit dem Beinamen "Eroica".

 

Yeontaek Oh studierte an der Seoul National University, dem New England Conservatory, der Hochschule für Musik Freiburg und der École Normale de Musique in Paris.

 

Premium
Etudes d'exécution transcendante
Lust auf mehr?
JETZT PREMIUM TESTEN
Gehe zu
  • Ravel: Une Barque sur l’ocean
  • Rachmaninow: Étude op. 33 Nr. 8
  • Liszt: Études d'exécution transcendante Nr. 7, "Eroica"