Wagner: Der fliegende Holländer

Die kontroverse Inszenierung von Martin Kušej am Het Muziektheater
Zurück

Wie Sirenen schrillen gleich zu Beginn leere Quinten und Tremoli, Blitze zucken, der Orchesterton ist ruppig und explosiv. So auch die Regie von Martin Kušej – frech greift sie in den Plot ein, deutet manches um, sogar den Schluss. Verromantisiertes Seefahrertum wird man hier nicht finden. Dazu eine ambitionierte Bildregie, die die Musik aufgreift.

Premium
Nederlands Philharmonisch Orkest, Der fliegende Holländer, 2010
Gehe zu
  • Erster Aufzug
  • Zweiter Aufzug
  • Dritter Aufzug