Philippe Herreweghe dirigiert Monteverdi, Pärt und Messiaen

Recital des Collegium Vocale Gent, mit Weltpremiere
Zurück

Pärts Orgelsolostück zu Beginn ist in einer Kathedrale perfekt platziert, und doch hört man den latent modernen Willen zum neuen Stück Musik. Maude Gratton changiert zwischen volltönigen Akkorden und raunenden Tönen in hohen Registern, auch in dem Stück Für Jan van Eyck, das hier seine Weltpremiere feiert. Ein Abend voller vokaler Höhepunkte zwischen Alter und Neuer Musik, von Philippe Herreweghe gewohnt genau angeführt.

Premium
Collegium Vocale Gent, Annum per annum, 2020
Lust auf mehr?
JETZT PREMIUM TESTEN
Gehe zu
  • Arvo Pärt: Annum per annum
  • Claudio Monteverdi: Messa a quattro voci da Cappella: I. Kyrie
  • Anton Bruckner: Locus iste WAB 23
  • Claudio Monteverdi: Messa a quattro voci da Cappella: IV. Sanctus, V. Benedictus
  • Claudio Monteverdi: Messa a quattro voci da Cappella: VI. Agnus Dei
  • Anton Bruckner: Os justi WAB 30
  • Arvo Pärt: Für Jan van Eyck
  • Olivier Messiaen: La Nativité du Seigneur: IX. Dieu parmi nous