Das Belcea Quartet spielt Haydn, Ligeti & Dvořák

Ganz nah dran: Kammermusik im Kreis gespielt
Zurück

Dieser Kammermusikabend bietet eine besondere Intimität: Die vier Musiker*innen sitzen sich gegenüber, um sie herum das Publikum. Das erfordert eine andere Aufmerksamkeit des Zuhörens; vom Belcea Quartet, aber auch vom Publikum. Haydn, Ligeti und Dvořák werden plötzlich sehr nahbar.

Premium
Belcea Quartet, Streichquartett D-Dur op. 20,4, "Alla zingarese" (Hob. III:34), 2017

Weiterführende Links

Lust auf mehr?
JETZT PREMIUM TESTEN
Gehe zu
  • Joseph Haydn: Streichquartett D-Dur op. 20,4, "Alla zingarese" (Hob. III:34): I. Allegro di molto
  • II. Un poco adagio e affettuoso
  • III. Menuet alla zingarese
  • IV. Presto e scherzando
  • György Ligeti: Streichquartett Nr. 1, "Métamorphoses nocturnes"
  • Antonín Dvořák: Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96, "Amerikanisch": I. Allegro ma non troppo
  • II. Lento
  • III. Molto vivace
  • IV. Finale. Vivace ma non troppo
  • Zugabe: Thomas Adès: Streichquartett Nr. 1 op. 12, "Arcadiana": VI. Ô Albion

Weiterführende Links