Ferruccio Busoni: Fantasia Contrappuntistica, BV 256b

Schiff und Gerstein fassen in die Tasten, ohne Angst vor Dissonanzen
Zurück

Busoni hat in dieser Fantasie Bachs letzte Fuge bearbeitet, der Einfluss des großen Meisters ist deutlich zu hören. In der dritten Fuge bemerkt man dann aber die Moderne; solche Synkopen hätte Bach nicht gesetzt. Ein vierhändig-komplexes Kaskadenspiel.

Premium
András Schiff, Fantasia Contrappuntistica, BV 256b, 2016

Weiterführende Links

Gehe zu
  • I. Preludio corale
  • II. Fuga I
  • III. Fuga II
  • IV. Fuga III (B-A-C-H)
  • V. Intermezzo
  • VI. Variazione I
  • VII. Variazione II
  • VIII. Variazione III
  • IX. Cadenza
  • X. Fuga IV
  • XI. Corale
  • XII. Stretta

Weiterführende Links