Konzerte E-dur und As-dur für 2 Klaviere und Orchester

Zurück
t1 Konzertführer
Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzerte E-dur und As-dur für 2 Klaviere und Orchester

In den Jahren 1823 und 1824 schrieb Mendelssohn die ersten konzertanten Werke mit Begleitung des vollen, klassisch besetzten Orchesters. Die Handhabung der überkommenen Form ist hier bereits eleganter als in den drei vorhergehenden Konzerten. Die Instrumentation lässt Einflüsse Mozarts, Spohrs und Webers erkennen, vor allem in der delikaten Behandlung der Bläser. Der Klavierstil ist – neben Hummel und Moscheles – deutlich dem Clementi-Schüler John Field verpflichtet, auch die Wahl der damals in der Orchesterliteratur noch seltenen Tonart As-dur des zweiten Werkes (analog zu Fields zweitem Konzert). Auch ein gewisser Hang zur Weitschweifigkeit, Freude am Ornamentalen sowie das weitgehende Dominieren der Solisten weisen auf Field. Bereits hier ist aber auch die für Mendelssohns konzertanten Stil so charakteristische Eleganz ausgeprägt.
Hartmut Becker

 

© Csampai / Holland: Der Konzertführer. Rowohlt Verlag.
2.000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung
This cookie table has been created and updated by the CookieFirst consent management platform.