Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Musikgeschichten: 23. November (1834)

Wanderbratsche: Berlioz’ "Harold in Italien"

Zurück
Kornelia Bittmann
Kornelia Bittmann
23.11.2018

Alles fängt damit an, dass Paganini in den Besitz einer Bratsche kommt. Einer Stradivari. Jetzt braucht er nur noch Musik – und bittet Hector Berlioz um ein Bratschenkonzert. Der lehnt zunächst ab, lässt sich aber schließlich breitschlagen und schreibt ein Solo mit Orchester. Kaum ist der erste Satz fertig, darf Paganini ihn ausprobieren, ist aber von den Pausen in seinem Part wenig angetan und ruft aus (so kolportiert es Berlioz):

2000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung