Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Musikgeschichten: 13. November (1868)

Rossini macht Schluss – darf das ein Genie?

Zurück
Holger Noltze
Holger Noltze
13.11.2017

Gioachino Rossini: Der wirkmächtigste Opernkomponist des ersten Drittels des 19. Opern-Jahrhunderts, der Schöpfer des Barbier von Sevilla, des Türken in Italien und der Italienerin in Algier. Der von den Zeitgenossen gar als „Napoleon der Musik“ gesehene sogenannte Schwan von Pesaro ist insofern ein Ärgernis der Musikgeschichte, als er durch seine Biografie ein paar ihrer allersichersten Gewissheiten in Frage stellt: dass nämlich große Musik von Genies komponiert wird...

300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen
Exklusives Premium Video gratis
300+ ausgewählte Videos
5 Geschichten pro Monat
CD-Empfehlungen
300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen