Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Musikgeschichten: 19. März (1873)

Max Reger – fromm und ständig besoffen

Zurück
Martin Geck
Martin Geck
19.03.2018

Seine Kritiker nahm er mit ebenso drastischen wie subtilen Scherzen auf die Hörner: In der Violinsonate op. 72 setzte er die Wörter a-f-f-e und s-c-h-a-f in Töne um und legte dies bereitwillig jedem offen, der es hören wollte oder sollte. Solche (Ton-)Buchstabenspiele waren ihm freilich schon in die Wiege gelegt. Denn immerhin ist der er einzige Musiker, dessen Name ein „Palindrom“ darstellt, also ein Wort, das sich gleichermaßen von vorn und von hinten lesen lässt.

300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen