Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Musikgeschichten: 22. Oktober (1859)

Der honorarfreie Antisemit: Karl Muck

Zurück
Monika Beer
Monika Beer
22.10.2018

Wie Hans Richter, Hermann Levi, später Arturo Toscanini und Hans Knappertsbusch zählt Karl Muck zu denjenigen Festspiel-Dirigenten, für die es eine Ehrensache war, in Bayreuth kein Honorar zu nehmen. Was dem Parsifal-Hauptdirigenten von 1901 bis 1930 weniger zur Ehre gereicht, ist die Tatsache, dass er – ebenso wie die ihn prägende Festspielleiterin Cosima Wagner – ein glühender Antisemit war. Muck galt vielen bis zum Ende der Ära Siegfried Wagners als Hüter und Wahrer...

300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen
Exklusives Premium Video gratis
300+ ausgewählte Videos
5 Geschichten pro Monat
CD-Empfehlungen
300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen