Musikgeschichten: 23. Januar (1915)

Der Beginn einer großen Freundschaft: Strawinsky und Ansermet

Zurück
Georg Holzer
Georg Holzer
23.01.2018

Wer zu Lebzeiten Igor Strawinskys ein vom Komponisten akzeptierter Dirigent seiner Werke sein wollte, musste sein Ego im Griff haben. Schließlich hasste der Meister nichts so sehr wie „Interpreten“. Die Konfliktlinie beim Musizieren verlief für ihn zwischen „Interpretation“ und „Exekution“. Nur letzteres war erlaubt. Hatte doch er, Strawinsky, in seinen Partituren alles genau notiert: Tempo, Dynamik und den Geist des Werkes. Warum sollte sich jemand mit seiner...

2.000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung
This cookie table has been created and updated by the CookieFirst consent management platform.