Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Musikgeschichten: 16. April (1789)

Das dicke Fräulein Auernhammer

Zurück
Holger Noltze
Holger Noltze
16.04.2017

In Mozarts immer sehr klartexthafter Post taucht sie zum ersten Mal am Ende eines langen Briefs an den Vater vom 28. März 1781 auf, als „dickes frl. tochter“ des Wiener Herrn von Auernhammer. Die von Auernhammers waren Bekannte der Mozarts, das gemeinte dicke frl. Tochter hieß Josepha Barbara und war die jüngere von zwei Töchtern. Sie spielte Klavier und das wohl ziemlich gut. Noch im selben Jahr 1781 wurde sie Mozarts Schülerin, und sie verliebte sich wohl in ihren...

300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen