Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Musikgeschichten: 22. Dezember (1894)

Aus der Luft gegriffen: Debussys epochaler „Nachmittag eines Fauns“

Zurück
Holger Noltze
Holger Noltze
22.12.2018

Wann in der Musik die Moderne anfängt, darüber gibt es naturgemäß mehr als eine Meinung; für Pierre Boulez begann sie kurz vor Weihnachten 1894, als die Societé National de Musique in Paris das knapp zehnminütige Prélude à l’après-midi d’un faune des dreißigjährigen Claude Debussy zur Uraufführung brachte – und gleich zweimal spielen musste. Die Zeitgenossen mochten ihren Ohren kaum getraut haben, und das sehr zu Recht: Das hier war wirklich neu. Es war von...

2000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung