Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Musikgeschichten: 2. August (1768)

Ärger in Eisenstadt

Zurück
Malte Hemmerich
Malte Hemmerich
02.08.2019

Sein Haus ist nur noch Schutt und Asche. Weinend und verzweifelt steht der sonst so gefasste Joseph Haydn in den kargen Überresten aus schwelendem Holz. Er hustet, kalter Rauch dringt in seine Lungen. Verzweifelt, so berichten es Augenzeugen, durchwühlt er die Asche nach Resten seiner Partituren. Doch es ist nichts mehr zu retten. Mehrere Opern hat der Komponist bei diesem Brand verloren, wird sich später herausstellen, die Arbeit mehrerer Jahre.

2000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung