Jacques Offenbach

Offenbach: Les Contes d'Hoffmann

Bonynge, Orchestre de la Suisse Romande, Domingo
Zurück

Am Ende steht hier der Antonia-Akt: Die Entscheidung, nicht mit Giulietta zu schließen, rief Kritiker auf den Plan – und ergibt doch großen Sinn, dramaturgisch und musikalisch. Richard Bonynge rekonstruiert eine eigene Version und dirigiert mit Tempo und Brillanz, kitzelt die fiesen und dämonischen Reibungen aus der Partitur und reißt damit das hochkarätig besetzte Ensemble mit. Allen voran Dame Joan Sutherland, die jeder Sopranpartie ein eigenes, passendes Gesicht verpasst – von glänzend hell bis dunkel-verführerisch. Durch sie und die veränderte Dramaturgie bekommt Stella mehr Profil – Plácido Domingo hier als zerrissener Hoffmann in Topform.

Weiterführende Links

2.000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung