Éliane Radigue

Occam Ocean, Vol. 4

Gauguet, Guédon, Robinson
Zurück

Die Musik auf diesem Album erwächst aus dem Zwischenmenschlichen. Éliane Radigue, die große vergessene Pionierin der elektronischen Musik, arbeite ihr Leben lang mit dem ARP Synthesizer, einem der ersten Synthesizer überhaupt. Ganz langsam drehte sie an den Reglern und lauschte den Klangflächen der Maschine. Éliane Radigue hat wenige, sehr lange Stücke geschrieben, die aus eigener Kraft wachsen, wie Pflanzen. In ihren Spätwerk hat Éliane Radigue nun den ARP Synthesizer hinter sich gelassen, auch wenn die Klangfarbe des ARP immer noch eine große Rolle spielt. Es findet nun alles akustisch statt, hier mit Saxophon, Singstimme und Klarinette. Langgezogene Linien, die Musiker*innen reagieren aufeinander, Éliane Radigue hört zu, lässt die Musik wachsen, und lenkt sie dann. Das ist super spannend.