Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Léo Delibes

Delibes: Lakmé

Plasson, Orchestre National du Capitole de Toulouse, van Dam
Zurück
Léo Delibes wohl bekanntestes Werk bietet einiges mehr als das bekannte Blumenduett oder die Glöckchenarie. Das damals populäre Exotismus-Genre kann auch heute noch begeistern, vor allem in dieser Einspielung. Die damals erst aufstrebende Natalie Dessay verkörpert die Titelpartie mit mädchenhaftem Timbre, aber dennoch erwachsen-durchdacht. Michel Plasson dirigiert ohne "Mätzchen" – eine Referenzaufnahme.
300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen
300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen