Georges Auric

L'Album des Six

Simon
Zurück

Im besten Sinne – unaufdringlich. In den 1920ern schlossen sich fünf Komponisten und eine Komponistin zu den berühmten "Les Six" zusammen – um die (französische) Musik in neue Bahnen zu lenken. Aus dieser Zeit existiert eine gemeinsame Veröffentlichung, das L"Album des Six", das Corinna Simon als Mittelpunkt ihres Recitals nimmt und weitere Stücke hinzufügt. Knappheit, Schlichtheit und schlichte Eleganz kennzeichnen die Stücke – doch werden sie nie belanglos. Simon arbeitet den subtilen Humor vieler Werke, die absolute Klarheit und die musikalische Aufbruchsstimmung heraus. Besonders die Werke von Germaine Tailleferre sind klangfarbenstarke Kostbarkeiten.

2.000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung