Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Eugène Ysaÿe

Ysaÿe: Violinsonaten op. 27

Mintz
Zurück

Sechs Solosonaten schrieb der Geigenvirtuose Eugène Ysaÿe – jede jeweils einem anderen großen Virtuosen gewidmet, dessen Namen sie tragen. Jede einzelne Sonate spricht eine völlig andere musikalische Sprache; imitiert Techniken oder musiknationale Eigenheiten der Namensgeber. Shlomo Mintz schreibt im Booklet, dass er verschiedene Ausgaben mit den Originalmanuskripten verglichen hat, um so der "Wahrheit" möglichst nah zu kommen – und auf dem Markt der vielen Einspielungen etwas Neues liefern zu können. Sein Spiel kennt keine Schmiere, sondern spricht eine direkte und unmittelbare Sprache. Es kratzt und knurrt mächtig; er nimmt die Solosonaten nicht als sangliche Bravourstücke, sondern sieht darin Aussage und Brisanz. Eine Aufnahme, die von Anfang bis Ende einen Spannungsbogen schafft.

2.000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung