Carl Maria von Weber

Weber: Der Freischütz

Jacobs, Freiburger Barockorchester, Immler
Zurück

Dieser neue »Freischütz« hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck: Seit Carlos Kleiber hat sich wohl niemand so tief in diese Partitur vertieft, die für Wagner und die musikalische Romantik ein Türöffner war und ganz neue Dimensionen von Klangdramaturgie eröffnet hat. Das Freiburger Barockorchester legt es, historisch informiert und mit staunenswerter Präzision frei. Diskutabel das eher junge Ensemble. Aber die kinderhörspielhaft-naive Inszenierung der Dialoge kehrt eher den biederbürgerlichen Kitsch des Ganzen hervor und verspielt Ansätze einer zeitgemäßen Annäherung. Auch die Hereinnahme der initialen Eremitenszene, musikalisch wenig relevant, ist kein echter Gewinn. Jacobs ist ein großer Dirigent, aber kein Dramaturg.

2.000+ ausgewählte Videos
Regelmäßige exklusive Live-Konzerte aus aller Welt
Täglich neue Musik-Geschichten
Konzertführer
CD-Empfehlungen
Keine Werbung