Cookies und soziale Netzwerke erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.
Weitere Informationen
Stéphane Ginsburgh

Burgess: The Bad-Tempered Electronic Keyboard

Ginsburgh
Zurück
Der Autor von "Clockwork Orange" wollte gern als bücherschreibender Komponist gesehen werden. Zum Bach-Jahr 1985 legte er seine "Schlecht gelauntes elektronisches Klavier" vor, 24 Präludien und Fugen als Verbeugung vor dem großen Johann Sebastian. Sehr eigen, ziemlich britisch. Auch Schostakowitsch ist nicht fern. Die schlechte Laune hat wohl mit den begrenzten Möglichkeiten eines bloß elektronischen Klaviers zu tun. Der Belgier Stéphane Ginsburgh wählte für seine Aufnahme einen Flügel ohne Elektrik und voilà, die Stücke klingen schon fast unzeitgemäß heiter.
01cuMN1eamWvyklGA0Kqi5
  • Anthony Burgess
  • Stéphane Ginsburgh
  • 2018
300+ ausgewählte Videos
Konzertführer
5 Geschichten pro Monat
Keine Werbung
CD-Empfehlungen